Elektrische Kinderzahnbürsten – Für strahlend saubere Kinderzähne

elektrische-kinderzahnbuerste1Wer seinen Kindern als Eltern ein sehr gutes Zahnputzverhalten beibringen möchte, sollte dabei auf eine elektrische Kinderzahnbürste vertrauen. Denn Kinder haben die korrekte Motorik beim Zähneputzen oftmals noch nicht so ganz raus, weshalb es schnell dazu kommen kann, dass sie einige wichtige Stellen beim Zähneputzen übersehen. Dann werden die Zähne braun und es kann zu Karies, Zahnstein und Plaque kommen. Besonders für ein Kind ist dies sehr schlimm und verursacht oftmals eine große Angst, die das Kind dann bis ins spätere Leben begleitet. Doch das muss nicht sein, wenn man sich für eine elektrische Zahnbürste Kinder entscheidet. Dabei sollte es nicht eine beliebige Zahnbürste sein, sondern ein Modell speziell für Kinder. Denn dieses ist dann besonders sanft und schonend zum Zahnfleisch des Nachwuchses.

Elektrische Kinderzahnbürste Test 2017

Ergebnisse 1 - 8 von 8

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Elektrische Kinderzahnbürsten": (3.5 von 5 Sternen, 29 Bewertungen)

Das ist beim Kauf einer elektrischen Kinderzahnbürste wichtig

elektrische-kinderzahnbuerste2Eine Kinder-Zahnbürste elektrisch können die Eltern dabei vor allem online bei dem ein oder anderen Shop zu einem stark reduzierten Preis bestellen. Die beste elektrische Kinderzahnbürste aus dem Testbericht stammte dabei aus dem Hause Oral-B, wobei dieser Hersteller auch generell bei den elektrischen Zahnbürsten für Erwachsene zu einem der Marktführer gehört. Wenn man nicht eine Kinderzahnbürste elektrisch vom Testsieger oder einem anderen renommierten Hersteller, wie zum Beispiel Panasonic oder Braun kauft, dann sollte man jedoch mit viel Bedacht vorgehen. Denn es hat sich laut der Erfahrungen der Eltern leider auch immer wieder gezeigt, dass viele elektrische Kinderzahnbürsten angeboten werden, deren Borsten leider zu spitz für das Zahnfleisch der Kinder sind. So kann es zu Zahnfleischbluten und noch mehr Tränen beim Zähneputzen kommen.

Es gilt also nicht nur auf die Optik zu achten, wenn man eine elektrische Kinderzahnbürste kaufen möchte. Schließlich soll die Elektrische-Zahnbürste-Kinder dem Nachwuchs das Zähneputzen mit viel Spaß näher bringen und nicht einen genau gegenteiligen Effekt haben. Besonders Disney ist mit vielen Lizenzprodukten in das Geschäft für elektrische Zahnbürsten fürs Kind eingestiegen. Nun können sich die Kids auch mit Prinzessinnen oder ihren Lieblingscomichelden die Zähne putzen. Zum Teil gibt es auch eine Elektrische-Zahnbürste-Kinder zu kaufen, die beim Zähneputzen sogar noch Musik macht. Das soll die Kids dazu animieren, dass sie sich die Zähne besonders lange putzen. Denn bei vielen Modellen schaltet sich die elektrische Kinderzahnbürste dann aus, wenn die empfohlene Zahnputzzeit von zwei Minuten abgelaufen ist.

Tipps zum Umgang mit einer elektrischen Kinderzahnbürste

Wer eine Kinder-Zahnbürste elektrisch für seinen Nachwuchs anschaffen möchte, sollte zudem auf ein nicht allzu hohes Gewicht der Zahnbürste achten. Denn sonst können gerade kleinere Kinder die Kinderzahnbürste elektrisch nur schwer in der Hand halten. Auch der Griff der Zahnbürste sollte in seiner Größe dem Alter des Kindes entsprechen. Eine ergonomische Form ist dabei besonders wichtig, damit die kleinen Kinderhände sich mit der Zahnbürste nicht allzu sehr abmühen müssen. Auch wenn die Kinder eine Kinder-Zahnbürste elektrisch nutzen und so ihre Zähne oftmals besser als von Hand reinigen können, sollten die Eltern gerade bei jungen Kindern trotzdem noch einmal kontrollieren, ob auch alle Zähne wirklich sauber sind.

Denn so sanft und schonend eine Kinderzahnbürste elektrisch auch sein mag, das Kind muss sie trotzdem korrekt verwenden, damit die Zahnbürste vor Karies, Zahnstein und Plaque schützen kann. Die Erfahrungsberichte der Eltern zeigen nämlich leider, dass es manche Kinder gibt, die sich zu sehr auf ihre Elektrozahnbürste verlassen und dann einige Regionen beim Zähneputzen zu sehr vernachlässigen. Also das Kind zumindest am Anfang besser beim Zähneputzen beobachten. Außerdem ist es bei elektrischen Zahnbürsten fürs Kind natürlich ebenso wichtig, dass man die Bürste regelmäßig austauscht.

Tipp! Denn sonst wird die Zahnbürste schnell zu einem echten Bakterienherd und die Hygiene beim Zähneputzen kann nicht mehr sichergestellt werden.

Im Preisvergleich sollte man sich zudem besser nicht für ein Modell entscheiden, was sehr günstig ist. Denn wenn der Preis gut ist, stimmt die Qualität bei den Kinderzahnbürsten leider häufig nicht. Den Titel „bester Anbieter für Kinderzahnbürsten“ hat sich Oral-B definitiv redlich verdient. Wer jedoch auf einen anderen Anbieter umsteigen möchte, der sollte beim Kauf einer elektrischen Kinderzahnbürste im Internet auf die Kosten für den Versand, den Preis, den Hersteller sowie die folgenden Faktoren achten:

  • Die Größe und ergonomische Form des Griffs
  • Das Gewicht
  • Die Ladedauer und Art des Akkus
  • Eine hochwertige und robuste Verarbeitung
  • Keine zu spitzen Borsten
  • Eine kinderfreundliche Optik
  • Ein umfangreiches Zubehör
Philips
Braun
Panasonic
Gründungsjahr 1891 1921 1918
Besonderheiten
  • bietet für Geschäftskunden Weiterbildungen und Trainings an
  • großes Produktportfolio
  • deutsches Unternehmen
  • vertreibt Elektronikartikel für Hygienebereich
  • Händler von Elektronik- und Haushaltsgeräten
  • weltweit führendes Unternehmen

Vor- und Nachteile einer Kinderzahnbürste

  • ansprechende Motive
  • kleinere Form
  • Gerät muss hochwertig verarbeitet sein

Das ist bei elektrischen Zahnbürsten für Kleinkinder wichtig

Gerade bei kleineren Kindern gibt es beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste für den Nachwuchs zudem noch weitere Faktoren zu beachten. Denn es kann schnell mal passieren, dass die Zahnbürste den Kindern herunterfällt. Schließlich können sich kleine Kinder nur schwer lange konzentrieren und kaspern beim Zähneputzen schon mal rum. Dann ist es passiert und die Zahnbürste fällt auf den Boden. In unserem Test war es leider so, dass es eine ganze Reihe an Zahnbürsten gab, die diesen Sturz nicht überlebt haben und dann nicht mehr funktionierten. Ob sich eine Zahnbürste in solch einem Fall noch reparieren lässt, ist oftmals leider mehr als fraglich.

Zudem sollten die Eltern auch die Kosten für die Ersatzbürstenköpfe bedenken. Wenn die Zahnbürste nämlich auf den Boden fällt, dann muss der Bürstenkopf oftmals ersetzt werden, damit die Zahnhygiene mit der Zahnbürste auch weiterhin gegeben ist. Sind die Ersatzbürsten zu teuer, dann rentiert sich eine elektrische Zahnbürste für den Nachwuchs mitunter nicht. Diesen Punkt sollte man durchaus in Ruhe abwägen. Denn selbst wenn die Zahnbürste den Kindern nicht herunterfällt, gibt es viele kleine Kinder, die mit ihrer Zahnbürste gerne alle möglichen Oberflächen versuchen zu säubern und diese somit verunreinigen.

Neuen Kommentar verfassen