Mundduschen – zur Reinigung schwer erreichbarer Stellen

munddusche1Dass man sich mindestens zweimal täglich die Zähne putzen sollte, ist allgemein bekannt. Doch wenn es um die Vorteile von Mundduschen geht, kennen sich nur die wenigsten Verbraucher aus. Denn eine Munddusche findet sich längst noch nicht in jedem Haushalt. Besonders diejenigen Menschen, die auf eine elektrische Zahnbürste ganz und gar verzichten, besitzen meist auch keine Munddusche. Oftmals wurden Mundduschen schließlich zusätzlich beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste integriert. Doch um das Zahnfleisch noch besser zu reinigen und zu pflegen, sind Mundduschen auch unabhängig von einer Elektrozahnbürste erhältlich. Der Mundduschen Test hat dabei gezeigt, dass besonders die Modelle von Oral B, Braun, Panasonic, Philips, Waterjet und Oxyjet überzeugen konnten. Im Preisvergleich kann man die Testsieger online besonders gut und günstig bestellen.

Munddusche Test 2017

Schwer zugängliche Stellen mit dem Wasserstrahl erreichen

munddusche2Sofern man seine Munddusche sachgemäß verwendet, kann man mit ihr schwer zugängliche Stellen beim eigenen Zahnfleisch erreichen und dafür sorgen, dass sich Plaque gar nicht erst bilden kann. Das beugt zum einen Mundgeruch und zum anderen einem Verfall der Zähne vor. Denn mit einer regulären Zahnbürste müsste man seine Zähne schon sehr lange und sorgfältig putzen, um die gleichen Stellen erreichen zu können, wie das mit einer Munddusche aus dem Mundduschen Test möglich ist.

Dabei zeigen die Erfahrungen der zufriedenen Verbraucher, dass man auch gerne eine Mundspülung in Kombination mit der Munddusche verwenden kann. So lassen sich die Zahnzwischenräume noch besser reinigen und man hat hinterher garantiert einen frischen Atem. Dabei reicht es, wenn man wenige Tropfen der Mundspülung in den Wassertank der Munddusche von Braun, Oral B, Waterjet, Oxijet oder Philips gibt. Im Munddusche Test haben sich dabei vor allem die Mundduschen als sehr praktisch erwiesen, bei denen der Nutzer die Sprühstärke selbst einstellen kann. Denn Menschen mit einem sehr empfindlichen Zahnfleisch sollten es mit einer Munddusche auch nicht übertreiben, da ein zu starker Wasserstrahl dem Zahnfleisch leider auch schaden kann.

Wer allerdings eine feste Zahnspange trägt und daher nicht alle Bereiche in seinem Mund mit einer Zahnbürste wirklich gut erreichen kann, für den ist eine Munddusche unbedingt zu empfehlen. Mit Hilfe des festen Wasserstrahls kann man so manch einen Krümel aus den Zahnzwischenräumen beseitigen, den man sonst vielleicht nur mit viel Mühe hätte entfernen können. Ob Mohnstreusel oder Petersilie, eine Munddusche aus unserem Testbericht ist das perfekte Hilfsmittel, um auch zwischendurch für die perfekte Hygiene sorgen zu können, wenn man sich vielleicht nicht nach jedem Essen die Zähne putzen möchte. Außerdem sind Mundduschen wirklich kinderleicht und ganz unkompliziert in ihrer Anwendung. Gerade für die folgenden Patienten bietet sich diese Art der Reinigung der Zahnzwischenräume ganz besonders an:

  • Zahnspangenträger
  • Menschen mit Zahnimplantaten
  • Prothesenträger
  • Menschen, die zu starkem Mundgeruch neigen
Panasonic
Oral-B Philips
Gründungsjahr 1918 1901 1891
Besonderheiten
  • Händler von Elektronik- und Haushaltsgeräten
  • weltweit führendes Unternehmen
  • gehört zu Procter & Gamble
  • bietet ein großes Zahnbürsten Sortiment an
  • Ultraschallzahnbürsten der Marke sind besonders beliebt
  • viele Zahnbürsten sind mit der Sonicare-Technologie ausgestattet

Vor- und Nachteile einer Munddusche

  • für frischen Atem
  • gründliche Zusatzreinigung
  • ersetzt nicht das Zähneputzen

Was sollte man bei der Verwendung einer Munddusche beachten?

Alle in allem hat unser ausführlicher Munddusche Test durchaus gezeigt, dass man die Hygiene im eigenen Mund mit einer Munddusche von Braun, Oral B, Philips, Waterjet, Oxyjet, Waterpik oder Panasonic zwar merklich steigern und Plaque sowie Mundgeruch den Kampf ansagen kann. Dennoch sollte man mit einer Munddusche immer sehr vorsichtig umgehen. Der Munddusche Test hat nämlich ergeben, dass Menschen mit Zahnfleischentzündungen für den Moment lieber auf die Verwendung einer Munddusche verzichten sollten. Das traf im Mundduschen Test auch für Menschen mit anderen Zahnerkrankungen zu. Denn durch den Druck der Munddusche kann es mitunter leider dazu kommen, dass die Bakterien aus dem Mund über die Blutbahn in den restlichen Körper gelangen. Dies gilt es natürlich zu vermeiden, damit sich die Erkrankung vom Mund aus nicht auch noch in andere Bereiche ausweitet. Dabei zeigen die Erfahrungsberichte, dass es keine Rolle spielt, ob man sich eine Munddusche von Panasonic, Waterjet oder Oxyjet zu einem günstigen Preis zulegt.

Tipp! Auch die beste Munddusche ist für solche Patienten einfach nicht geeignet.

Außerdem kann eine Munddusche das regelmäßige Zähneputzen, was immer morgens und abends durchgeführt werden sollten, in keinem Fall ersetzen. Auch andere Hilfsmittel zur Reinigung der Zahnzwischenräume sollten weiterhin zum Einsatz kommen. Ganz besonders Zahnseide ist für die Erhaltung der eigenen Zahngesundheit zwingend zu empfehlen. Beim Kauf einer Munddusche handelt es sich hingegen um eine eher persönliche Entscheidung, da nicht jeder Mensch ein solches Hilfsmittel auch wirklich braucht. Möchte man jedoch eine Munddusche kaufen, dann kann man dies online bei dem ein oder anderen Shop tun und dabei auch noch beim Versand sparen. Der Titel „bester Anbieter für Mundduschen“ konnte in unserem Test allerdings nicht an nur einen Hersteller vergeben werden, da wir mit all den getesteten Mundduschen weitestgehend sehr zufrieden waren.

Neuen Kommentar verfassen