Der Stromverbrauch von elektrischen Zahnbürsten – “Energiefresser” oder ökologischer Alltagshelfer?

Philips Elektrische ZahnbürstenBei allen Vorteilen, die die Nutzung einer elektrischen Zahnbürste, vor allem in hygienischer Hinsicht bietet, stellen sich viele Menschen mitunter die Frage, inwieweit sich das technische Gerät auf die Stromrechnung auswirkt. Viele Nutzer setzen ihre Bürsten einer ununterbrochenen Ladung aus, während sich andere bewusst für ein wöchentliches Aufladen entscheiden. Doch wie wichtig ist das scheinbar ökologischere Laden bzw. kann eine elektrische Zahnbürste wirklich für eine hohe Stromrechnung verantwortlich sein?

Individuelle Werte

Der Stromverbrauch von elektrischen von ZahnbürsteWichtig ist vor allem die Erkenntnis, dass es in Bezug auf einen Stromverbrauchswert einer elektrischen Zahnbürste keine allgemeinen Werte gibt. Viel hilfreicher als Mutmaßungen und Schätzungen ist daher ein Blick in die Bedienungsanleitung des betreffenden Gerätes. Hier wird im Normalfall der genaue Stromverbrauch der Zahnbürste angegeben.

Manche Hersteller vermerken diesen auch zusätzlich auf dem Ladegerät selbst. Mit Hilfe dieser in Watt angegebenen Zahl haben Nutzer die Möglichkeit, Rückschlüsse auf die verursachenden Kosten zuziehen.

Das Messen der Energie

Viele Stromanbieter möchten ihren Kunden beim Sparen von Energie und dem damit verbundenen Schonen der Umwelt helfen. Daher können Sie sich bei den meisten Stromunternehmen ein so genanntes Energiemessgerät leihen, das sie zwischen Ladegerät und Steckdose platzieren. Hierbei handelt es sich wohl um die genaueste Art der Messung des individuellen Stromverbrauchs zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Moderne Geräte verraten Ihnen nicht nur die aktuelle Watt-Zahl, sondern auch den genauen Preis für die genutzte Leistung. bewerten Sie bei dieser Gelegenheit doch am besten auch andere Geräte wie Mikrowellen, Fernseher und Co. und machen Sie sich auf die Suche nach Ihrem ganz persönlichen Einsparpotenzial!

Der Durchschnittsverbrauch moderner elektrischer Zahnbürsten

Der tatsächliche Stromverbrauch einer elektrischen Zahnbürste ist im Wesentlichen von:

  • dem Ladeverhalten des Nutzers
  • dem Hersteller
  • dem jeweiligen Modell

abhängig. In der Regel beläuft sich der Stromverbrauch bei Modellen der letzten drei Jahre jedoch auf circa ein bis zwei Watt. Wer nun die dazugehörigen Kosten aufrechnet und diese auf ein komplettes Jahr bezieht, wird feststellen, dass sich diese auf einen Wert zwischen 2 und 4 Euro belaufen. Bei dieser Berechnung wird jedoch ausschließlich die Nutzung einer elektrischen Zahnbürste pro Haushalt angenommen. Nutzen mehrere Personen elektrische Zahnbürsten muss der Wert verständlicherweise multipliziert werden.

Haushalt Stromverbrauch Kosten pro Jahr
2-Personen-Haushalt 1 -2 Watt 2 – 4 €
4-Personen-Haushalt 2 -4 Watt 4 – 8 €

Elektrisch putzen und Geld sparen

Wer nicht auf den Komfort einer elektrischen Zahnbürste verzichten, und dennoch Geld sparen möchte, zieht am besten nach jedem Ladevorgang des Stecker des Akkus aus der Steckdose. Das Gerät steht damit nicht ununterbrochen unter Strom. Warten Sie daher immer am besten, bis der Akku Ihrer elektrischen Zahnbürste leer ist, bzw. bis Sie merken, dass die Leistung des Gerätes nachlässt. Sie werden sehen, dass Sie schnell Ihren Laderhythmus finden werden und sich dieser perfekt in den Alltag integrieren lässt.

Tipp! Mit einem passenden Mix aus Stromsparen und einer hygienischen Reinigung der Zähne, der Zunge und des Zahnfleisches wird ihr nächster Besuch beim Zahnarzt angenehm und reibungslos verlaufen.

Vor- und Nachteile des Stromverbrauchs der elektrischen Zahnbürsten

  • kein enorm hoher Stromverbrauch
  • vom Nutzerverhalten abhängig
  • große Auswahl stromsparender elektrischer Zahnbürsten
  • müssen immer wieder aufgeladen werden

Plan B – der Wechsel des Stromanbieters

Falls Sie trotz der Befolgung von ökologischen Tipps immer noch der Meinung sind, Ihre elektrische Zahnbürste und andere Haushaltsgeräte würden zu viel Strom verbrauchen, ist es unter Umständen an der Zeit, über den Wechsel des jeweiligen Stromanbieters nachzudenken. Die meisten großen Anbieter lassen sich bequem über die Preisvergleichsmaschinen im Internet vergleichen und bieten Ihren Nutzern unter anderem attraktive “Neukunden-Angebote”. Ein eventuell unpassender oder veralteter Stromtarif sollte kein Grund dafür sein, die Mundhygiene zu vernachlässigen!

Neuen Kommentar verfassen