Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Bei Zahnschmerzen trotz Corona zum Zahnarzt – geht das?

Remington elektrische ZahnbürstenDie Ausbreitung des Coronavirus seit Dezember 2019 hat viel Unsicherheit mit sich gebracht. Die Hinweise dazu, dass die Bürger nur wirklich notwendige Untersuchungen durchführen und Termine wahrnehmen sollen, ziehen sich bis in den medizinischen Bereich. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn Sie unter Zahnschmerzen leiden? Können Sie trotz Corona zum Zahnarzt gehen oder gibt es hier andere Möglichkeiten?

Zahnärztliche Behandlung steht weiterhin zur Verfügung

Bei Zahnschmerzen trotz Corona zum Zahnarzt – geht das?Sie haben einen Termin beim Zahnarzt und sind sich nicht sicher, ob Sie diesen wirklich in Anspruch nehmen sollen? Egal, ob es sich um einen Termin für Sie als Schmerzpatient oder einfach um eine Vorsorge handelt – Sie können den Zahnarzt ganz normal aufsuchen.

» Mehr Informationen

Tipp: Rufen Sie vorher einfach einmal an und fragen Sie nach, ob es spezielle Bestimmungen zu beachten gibt. Die Zahnärzte können selbst entscheiden, welche zusätzlichen Maßnahmen sie für ihre Praxis treffen. So sorgen viele Praxen vor und verhindern, dass es zu vollen Wartezimmern kommt.

Der Zahnarzt gehört einem systemrelevanten Beruf an. Selbst dann, wenn sich die Bundesregierung für einen Lockdown entscheidet, hat der Zahnarzt weiter geöffnet. Achten Sie auf die folgenden Punkte:

Aspekt Hinweise
Öffnungszeiten Teilweise haben sich die Öffnungszeiten verändert. Dies hängt damit zusammen, dass einige Mitarbeiter der Praxen nicht arbeiten können, weil sie der Risikogruppe angehören. Informieren Sie sich daher rechtzeitig zu veränderten Öffnungszeiten.
Sicherheit Achten Sie darauf, auch beim Zahnarzt die Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten, wie die Handhygiene, Niesen in die Armbeuge und den Verzicht auf das Händeschütteln.
Vorbereitung Treten Sie mit der Praxis in Kontakt und fragen Sie nach, was Sie tun können, damit keine langen Vorbereitungen und Wartezeiten notwendig sind.

Was ist bei akuten Zahnschmerzen zu beachten?

Für den Besuch beim Zahnarzt muss natürlich unterschieden werden zwischen einem Termin für die Vorsorge und den akuten Zahnschmerzen. Haben Sie Zahnschmerzen, sollten Sie diese nicht länger als notwendig aushalten. Trotz Corona ist es wichtig, dass Sie die Schmerzen behandeln lassen. Bedenken Sie, dass es sonst auch zu Komplikationen, wie eitrigen Entzündungen, kommen kann.

» Mehr Informationen

Bevor Sie den Zahnarzt aufsuchen, sollten Sie allerdings telefonisch Kontakt aufnehmen. Auch wenn einige Zahnärzte eine Akutsprechstunde haben, ist ein Anruf in Corona-Zeiten wichtig. Dadurch kann der Zahnarzt besser einschätzen, wie viele Patienten kommen und diese terminieren. Teilen Sie mit, warum Sie kommen möchten und beschreiben Sie schon das Problem möglichst genau. So kann der Zahnarzt einschätzen, wie viel Zeit eingeplant werden sollte.

Wichtig: Es ist möglich, dass Ihr Zahnarzt in diesen Zeiten akute Behandlungen generell nur auf Termin durchführt. Sparen Sie sich daher Zeit und rufen Sie immer erst einmal an.

Beachten Sie die Hygienemaßnahmen. Gehen Sie nur mit Mund- und Nasenschutz in die Praxis und nehmen Sie diesen nur nach Aufforderung ab. Waschen und desinfizieren Sie sich die Hände und zeigen Sie damit auch Respekt. Leiden Sie unter Atemwegserkrankungen, sollten Sie die Behandlung verschieben. Bei einem sehr akuten Fall besprechen Sie mit dem Zahnarzt, wie Sie weiter vorgehen sollen.

Was passiert bei Zahnschmerzen bei einem Corona-Erkrankten?

Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn Sie positiv auf Corona getestet wurden? Der klassische Vorgang ist es, dass Sie in Quarantäne gehen. Bekommen Sie in dieser Quarantäne nun Zahnschmerzen und müssen zum Zahnarzt, ist hier eine individuelle Lösung notwendig. Bei einer vorliegenden Infektion mit Covid-19 sollten Sie nicht einfach direkt zum Zahnarzt gehen. Rufen Sie bei Ihrem Zahnarzt an. Dieser wird dann gemeinsam mit Ihnen entscheiden, wie weiter vorzugehen ist. Vor allem bei Patienten mit großer Angst vorm Zahnarzt ist eine genaue Absprache vorab noch viel wichtiger, damit der Arzt genug Zeit einplanen kann.

» Mehr Informationen

Was sind die Vor- und Nachteile von einem Zahnarztbesuch in Corona-Zeiten

Sie sind noch unsicher, ob Sie trotz der Corona-Gefahr zum Zahnarzt gehen sollten, ist ein Vergleich der Vor- und Nachteile möglicherweise hilfreich.

  • klare Terminvergabe und kaum Wartezeiten
  • hohe Hygienestandards
  • Inanspruchnahme von Vorsorge und Akutbehandlung weiterhin möglich
  • möglicherweise Wartezeiten auf den Termin selbst
  • nicht jeder Zahnarzt führt Akutbehandlungen jederzeit durch
  • möglicherweise liegen veränderte Öffnungszeiten vor

Fazit: Der Besuch beim Zahnarzt ist auch in Zeiten von Corona wichtig

Der Besuch beim Zahnarzt hat auch dann eine wichtige Funktion, wenn die Gefahr besteht, an Corona zu erkranken. Gehen Sie zum Zahnarzt, wenn Sie:

» Mehr Informationen
  • starke Zahnschmerzen oder Beschwerden beim Kiefer haben
  • eine bereits begonnene Behandlung von Parodontitis durchführen
  • eine Wurzelbehandlung durchführen lassen müssen
  • Zahnersatz benötigen
  • eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen möchten

Damit es nicht zu Problemen kommt, ist die Terminvereinbarung immer die wichtigste Grundlage. Hier können Sie sich auch gleich erkundigen, welche Vorgaben Ihr Zahnarzt in Bezug auf Hygiene und Verhaltensregeln in der Praxis festgelegt hat.

Bildnachweise: Adobe Stock / Drobot Dean, Amazon / Remington

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Bei Zahnschmerzen trotz Corona zum Zahnarzt – geht das?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen